Strümpfe kaufen:
Halterlose Strümpfe von Wilox
Strumpftrends und Mode
Zum Navigationsmenü

Josephine de la Baume für Agent Provocateur

Josephine de la Baume für Agent Provocateur in schwarzen Nylons. (Foto: © Agent Provocateur)
Josephine de la Baume für Agent Provocateur in schwarzen Nylons. (Foto: © Agent Provocateur)
Kaum ein Modelabel kann so gut provozieren, wie Agent Provocateur. Für die neue Kollektion Frühling/Sommer 2011 haben die Briten das Model Josephine de la Baume verpflichtet. Sie ließ sich in den atemberaubenden Dessous der Briten ablichten. Das Ergebnis ist äußerst lasziv und verrucht. So kennt man es und so liebt man es von dem britischen Dessous-Label. Für die Fotos ist der schwedische Fotograf Johan Renck verantwortlich. Laut Agent Provocateur dreht sich in der neuen Kollektion alles um die etwas weiblicheren Formen, die 60er- und 70er-Jahre und verspielte Girlie-Elemente. Josephine de la Baume tritt damit die Nachfolge von Models wie Maggie Gyllenhaal, Catherine Bailey, Dita von Teese, Kate Moss und Kylie Minogue an. In der neuen Kollektion von Agent Provocateur finden sich natürlich auch wieder schöne Strumpfhalter und glänzenden Nylonstrümpfe, die die weibliche Seite einer jeden Frau besonders zur Geltung bringen. Agent Provocateur bietet seit vielen Jahren Wäsche für Frauen, die sich etwas trauen und nicht mit dem Mainstream gehen wollen oder aber für einen besonderen Anlass ein einzigartiges Dessous-Set suchen.

Viel zu schade für den Kleiderschrank

Zu heiß für den Alltag, aber auch viel zu schade für den Kleiderschrank. (Foto: © Agent Provocateur)
Zu heiß für den Alltag, aber auch viel zu schade für den Kleiderschrank. (Foto: © Agent Provocateur)
Dabei sind die sexy Dessous von Agent Provocateur viel zu schade, um nur für den einen oder anderen besonderen Anlass aus dem Schrank geholt zu werden. Bis auf wenige Ausnahmen lassen sich fast alle BHs, Slips und Strümpfe des britischen Labels auch im Alltag tragen. Hier dürfte dann lediglich der Preis der schönen Stücke dafür sorgen, dass man sie mal ein wenig schont. Die edlen Nylonstrümpfe von Agent Provocateur sind weltberühmt, schlagen aber eben auch mit Preisen von 20 bis 75 Euro zu Buche. Dafür erhält Frau jedoch auch feinste Qualität. Wer einmal die hauchdünnen 15 Den Seam & Heal Stockings von Agent Provocateur am Beim getragen hat, möchte sie am liebsten gar nicht mehr ausziehen. Hier sind Strumpf-Handschuhe und eine pflegliche Behandlung natürlich absolut Pflicht. Ansonsten schlägt schnell der Laufmaschen-Teufel zu, was bei 75 Euro teuren Nylonstrümpfen deutlich mehr schmerzt als bei einem Paar für 15 Euro. Die komplette Kollektion und das große Angebot an echten Nylons finden Sie auf der offiziellen Website von Agent Provocateur.
 
 
© Pixelcut New Media - Alle Texte und durch uns erstellte Grafiken unterliegen unserem Copyright.
Bei mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links.
Impressum & Datenschutz